Bläserklasse


 

Auch in diesem Schuljahr kann die Herzog-Otto Schule Lichtenfels wieder innerhalb der Ganztagsklasse mit einer neue Bläserklasse starten. Diese ist auf die Dauer von zwei Jahren ausgelegt. Danach können die Schüler frei wählen, ob sie weiter innerhalb eines Blasorchesters Musikunterricht haben. Der Bläserklassenunterricht ist aufgeteilt in Orchesterunterricht und Instrumentalunterricht. Der Orchesterunterricht findet innerhalb der gesamten Klasse mit allen Schülern statt. Der Instrumentalunterricht wird in den Registergruppen von Lehrkräften der Schule oder Musikschullehrern erteilt.

 

In diesem Schuljahr gibt es vier Bläserklassen: Eine in der fünften, eine in der sechsten, eine für die siebten und achten und eine für die neunten und zehnten Jahrgangsstufen. Die Bläserklassen gestalten nicht nur das Schulleben während des Schuljahres, sondern haben auch zahlreiche Auftritte außerhalb der Schule.

 

Nicht nur aus musikalischer Sicht sind die Bläserklassen sehr wertvoll, sondern sie vermitteln zahlreiche Schlüsselqualifikationen. Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, und soziales Miteinander stehen im Mittelpunkt. 

 

Seit zwei Jahren nimmt die Schule an dem Projekt „Klasse im Puls“ teil. In diesem Rahmen konnten einige Schüler im letzten Schuljahr an der Universität Nürnberg in Zusammenarbeit mit dem Heeresmusikcorps Ulm an den Bläsertagen teilnehmen und zusammen mit 200 anderen Kindern in einem eindrucksvollen Abschlusskonzert auf der Bühne ihr Können unter Beweis stellen.

Florian Ebert - Leiter der Bläserklasse, Trompete / Waldhorn
Florian Ebert - Leiter der Bläserklasse, Trompete / Waldhorn

 

Florian Ebert studiert am Würzburger Konservatorium Trompete bei Richard Stewart und leistet nach seinem Abitur seinen Wehrdienst im Heeresmusikkorps 12 in Veitshöchheim ab. Im Anschluss daran folgt ein Studium der Musikpädagogik und Lehramt an der Universität in Bamberg, das er 2002 mit dem Staatsexamen abschließt. Seit 2007 ist er Lehrer an der Herzog-Otto-Schule in Lichtenfels, wo er unter anderem die schuleigenen Bläserklassen aufbaut und betreut.

 

Während seines Studiums sammelt Florian Ebert wertvolle Erfahrungen als Orchestermusiker und intensiviert seine musikalischen Kenntnisse in verschiedenen Musikformationen, über klassische Orchester, symphonische Blasmusik, Ensemblespiel bis hin zur Big Band.

 

Seit 2012 ist Florian Ebert auch Juror beim internationalen Südtiroler Festival der böhmischen und mährischen Blasmusik. Er ist Mitglied der Musikkabarettgruppe „häisd´n´däisd vomm mee“ und dirigiert die „Egerländer Blasmusik Neusiedl am See“.

 

Seit dem Schuljahr 2019 ist er Fachberater für Musik.

 

Michael Saffer - Tenorhorn
Michael Saffer - Tenorhorn

 

Michael Saffer studierte Diplommusiklehrer an den Musikhochschulen Würzburg und Weimar
in den Fächern Posaune und Akkordeon.

 

Das Konzertfachstudium absolvierte er an der Universität für Musik und Darstellenden Kunst in Wien
bei Prof. Dietmar Küblböck - Soloposaunist der Wiener Philharmoniker,

 

sowie Jazzposaune bei Leonhard Paul - Mitglied von Mnozil Brass.

 

Unter namhaften Dirigenten (z.B. Franz Welser-Möst, Pierre Boulez, Carl St. Clair oder Susanna Mälkki) spielte Michael Saffer in der Staatskapelle Weimar, der Wiener Staatsoper, der Jungen Deutsche Philharmonie, im Staatstheater Meiningen oder im Landestheater Eisenach im Orchester.

 

Michael Saffer lag schon immer die Nachwuchsausbildung in der Heimat am Herzen. Er wirkt als Musikschulleiter und Instrumentallehrer an der Musikschule Strullendorf,

 

ist Mitglied der Musikkabarettgruppe „häisd´n´däisd vomm mee“ und

 

dirigiert das Blasorchester in Pettstadt und das Symphonische Blasorchester Zeegenbachtal.

 

Michael Saffer ist Mitglied in der Musik-Kommission des Nordbayerischen Musikbundes und seit 2015 Leiter der Musikschule Strullendorf. 

 

Zdenek Fiala - Posaune
Zdenek Fiala - Posaune

 

Geboren 1963. 1979 bis 1985 Studium am Konservatorim in Kromeríz (Tschechische Republik) mit Hauptfach Posaune. Künstlerisch-pädagogische Ausbildung.
1985 bis 1988 Aufbaustudium an der Janacek-Akademie der musischen Künste in Brno.
Während des Studiums Posaunist in vier Symphonieorchestern (Olomouc, Zlin, Kromeriz und Brno) sowie Mitglied in der Jugend-Philharmonie Sozialistischer Länder (Leitung Jiri Belohlavek). Mitwirkung im Blechbläserensemble CO-BRASS und Leitung des Posaunenquartetts SLIDE-O-MANIA. Seit 1991 Lehrkraft an der Städtischen Musikschule Lichtenfels für Blechblasinstrumente, 1991 bis 2003 an der Kreismusikschule Coburg. Seit 2003 als Dozent für Posaune an der Berufsfachschule für Musik Kronach tätig.
2009 bis 2016 Leiter der Stadtkapelle Coburg

 

Vladimir Sigarev - Schlagzeug
Vladimir Sigarev - Schlagzeug

 

Musikinternat Ekaterinburg (1973-1981)

 

Tschaikowskij-Berufsfachschule für Musik (1981-1985); Diplom mit Auszeichnung
*Staatliches Rimskij-Korsakov-Konservatorium St. Petersburg bei Prof. Michailov, Diplom mit Auszeichnung

 

Schlagzeuger im Michailovskij Opern- und Ballett-Theater St.-Petersburg

 

Diplom und Aufbaustudium bei Prof. Fink und Prof. Marc Lutz Musikhochschule Würzburg (1993-1996)

 

Europaeisches Jugendblasorchester mit Tourneen in Griechenland und Portugal

 

1. Schlagzeuger in der Philharmonie der Nationen unter Leitung von Prof.Justus Frantz (1995-2000)

 

Schlagzeuglehrer an der Sing- und Musikschule im Landkreis Coburg(1998-2003)

 

seit 1998 Mitglied bei „Percussion Kreativ“ und Teilnehmer der Teacher-Tage

 

Fortbildungen bei Prof. Damen, Prof. Cortijo, Wolfgang Basler, Gilson de Assis, Dom Famularo, Prof. Claus Hessler, Jost Nickel, Conny Sommer, Benny Greb u.a.

 

Seit 2003 selbstständiger Schlagzeuglehrer mit eigener Schlagzeugschule; Schülerkonzerte dreimal im Jahr

 

seit April 2010 zusätzlich Schlagzeuglehrer an der Städtischen Musikschule Lichtenfels

 

Soloauftritte mit Marimba; Mitwirkung bei der Stadtkapelle Coburg; verschiedene Bandauftritte

 

von 2009 bis 2011 musikalischer Leiter aller Coburger Samba-Gruppen auf dem Samba-Festival in Coburg

 

seit 2011 Qualitäts-Zertifikat Privater Musikunterricht-„Freiberuflicher Diplom-Musikpädagoge“ vom Tonkünstlerverband Bayern e.V. im Deutschen Tonkünstlerverband (DTKV) 

 

Thomas Steinhardt
Thomas Steinhardt

 

Thomas Steinhardt besuchte bereits mit sechs Jahren die Musikschule und fing dort an Keyboard zu lernen.

 

Später kam dann Akkordeonunterricht dazu.

 

Im Alter von 17 Jahren erfüllte sich der gebürtige Brandenburger seinen Kindheitstraum und nahm Saxophonunterricht. Es folgte die Wehrdienstzeit.

 

Von 2003-2005 spielte er beim Stabsmusikkorps der Bundeswehr in Berlin. Anschließend studierte er Musikpädagogik an der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg mit Hauptinstrument Saxophon und erhielt 2012 den akademischen Grad Magister Artium.

 

Zudem spielt der Wahlfranke noch andere Instrumente wie z.B. Trompete, Posaune und Tenorhorn.

 

Thomas Steinhardt ist Dirigent mehrerer Laienblasorchester und ist ein gern gesehener Dozent für Satz-/Registerproben bei verschiedensten Musikvereinen.  

 

Susanne Schliefer - Querflöte
Susanne Schliefer - Querflöte

 

Susi Schliefer studierte Querflöte am Hermann-Zilcher Konservatorium in Würzburg und schloss das Studium als staatlich geprüfte Musiklehrerin ab. Anschließend absolvierte sie das Konzertexamen. Nach längerer Tätigkeit an der Kreismusikschule Bamberg unterrichtet sie seit 1994 Querflöte an der Heinrich-Faber Musikschule in Lichtenfels und seit 2014 an der Musikschule Bad Staffelstein. Neben zahlreichen Konzerten als Solistin wirkt Susi Schliefer in mehreren Orchestern mit. Seit 1996 ist sie festes Mitglied des Bamberger Kammerorchesters. Für den Nordbayerischen Musikbund ist sie seit vielen Jahren als Dozentin und Prüferin für alle D Prüfungen und als Jurorin bei Wettbewerben tätig.